Der Wolfenbütteler Frühjahrs-Salon regt zum Austausch an #Kunst #Art

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

„Ja, das muss sich Braunschweig jetzt mal gefallen lassen – Wolfenbüttel mausert sich zur Kulturstadt,“ empfing Thomas Pink, Bürgermeister der Stadt Wolfenbüttel, die Besucher des 3. Frühjahrs-Salons im Schlossfoyer des Wolfenbütteler Schlosses. Zum dritten Mal ist das Format des Frühjahrs-Salons im Schloss zu sehen. Es stellen in diesem Jahr drei Künstlerinnen und ein Künstler ihre Werke aus. Vier Menschen, die alle mit Wolfenbüttel verbunden sind und hier die Ergebnisse ihres künstlerischen Schaffens zeigen.

Doch es handelt sich hierbei nicht um eine Ego-Angelegenheit, vielmehr soll mit der Ausstellung die aktuelle Diskussion über die Kunst und das eigene Kunstempfinden und -verständnis angeregt werden. Hierbei sind nicht nur die Akademiker und Kunsthistoriker gefragt, sondern alle, die den Salon besuchen, werden ins Gespräch miteinbezogen und sollen sich gerne auch im Gespräch mit den Künstlern über das zu sehende austauschen und diskutieren. Ähnlich wie in den Salons des 19. Jahrhunderts auch, steht das Gespräch über das Ereignis im Mittelpunkt und die vermeintlichen Blockaden verursacht durch fehlendes Vorwissen dürfen gerne an der Garderobe abgegeben werden. Dr. Ute Maasberg, ihres Zeichens Kunsthistorikerin weist eindringlich darauf hin, dass im Frühlings-Salon der offene Dialog das Ziel ist, ähnlich wie bei Rahel Varnhagens berühmten Salons auch.

Ausblick: Im Jahr 2014 wird der Frühjahrs-Salon zusätzliche Räumlichkeiten mit der Jahnturnhalle am Schlossplatz gelegen bekommen. Diese werden zum Teil von dem Geld saniert, das Elisabeth Zimmermann der Stadt Wolfenbüttel zweckgebunden vererbt hat. In dem Fachwerkbau aus dem Jahr 1850 soll zukünftig eine feste Ausstellung begleitet von immer wieder wechselnden Ausstellungen gezeigt werden. Auch ein Museumskaffee ist geplant – die Eröffnung soll 2014 stattfinden.

Fruejahrs_Salon1
Thomas Pink // Photo © Marni Hartung

Fruejahrs_Salon6
Photo © Marni Hartung

Fruejahrs_Salon5
Thomas Pink // Photo © Marni Hartung

Fruejahrs_Salon9
Photo © Marni Hartung

Fruejahrs_Salon10
Claudia Gropp // Photo © Marni Hartung

Fruejahrs_Salon11
Die vier ausstellenden Künstler Roger Hahn, Bärbel Moré, Claudia Gropp und Fehmi Baumbach (von links) Photo © Marni Hartung

Fruejahrs_Salon14
Schlossentreé // Photo © Marni Hartung

Fruejahrs_Salon13
Photo © Marni Hartung

Claudia_Gropp
Claudia Gropp // GWV/0101/2008 // 2008 // 284 x 284 cm // Offsetfarbe, Speiseöl und Wandfarbe auf Leinwand

Frühjahrs-Salon 2013

Teilnehmende Künstler/-innen:
Fehmi Baumbach – Collage
Claudia Gropp – Malerei
Roger Hahn – Malerei, Installation
Bärbel Moré – Installation

Die Ausstellung der Frühjahrs-Salon ist bis zum 28. April 2013 zu sehen.