5 Tipps zum Balkon gestalten mit Pflanzen

Ich will meinen Balkon gestalten!

Jetzt, da sich die Sonne wirklich nicht mehr vor uns versteckt und sich fast täglich mehrere Stunden zeigt und auch die Temperaturen auf dem Thermometer nach oben klettern, wird es Zeit, den Außenbereich fit zu machen.

In meinem Fall betrifft das „nur“ den Balkon – für alle mit Garten heißt es: Ran an die Arbeit. Ich zelebriere das Bepflanzen der Kästen und Schalen ganz für sich, lasse aber immer noch Platz für frische Gartenkräuter oder wechselnde Saisonpflanzen. Bei Anni von Pötit könnt ihr in einem ausführlichen Artikel nachlesen, wie sie auf der Fensterbank die Zöglinge züchtet, die sie dann in den Garten umsetzt.

Von Kräutern und Blumen

Normalerweise benötige ich dafür ein paar Stunden am Nachmittag, jedoch nutze ich den „Auftakt“ immer um erst einmal Grund in die Außenbepflanzung zu bringen und kann dann immer noch mit spontan gekaufter Deko oder Pflanzen auffüllen.

Natürlich schwört hier jeder auf seine eigenen Tricks und Kniffe, auch das Werkzeug zum Umtopfen, Pflanzen und Aussähen ist bei jedem ein bisschen anders. Während ich zum Beispiel auf Einweghandschuhe und das Werkzeug meiner Oma setze – sie hat von allem eine zweite Garnitur gehortet, die sie gerne an mich abtritt. 😉

Gartenglück – mit Natur pur

Meine Mutter jedoch schwört darauf, mit bloßen Händen Unkraut zu jäten – ohne Handschuhe und ohne Kralle. Ihren Geheimtipp mit den Pferdeäpfeln als Dünger, den sie im Herbst immer ausgestreut hat konnte ich bis jetzt noch nicht umsetzen. Da dünge ich lieber gar nicht und hab dafür drei Erdbeeren weniger zu ernten.

5 Topp Tips für die Balkonbepflanzung

1. Richte Deine Pflanzenwahl nach den Lichtverhältnissen aus

Da ich einen Südbalkon in hervorragender Lage habe, scheint hier wirklich fast immer die Sonne und in den heißen Sommermonaten bedeutet das: Für zarte Pflänzen ich das nichts Gutes. Daher pflanze ich in den Kästen nur harte Kollegen wie Buchsbäumchen, Erdbeeren und Lavendel. (Ich liebe Lavendel!) Auch mit Minze aller Arten habe ich hervorragende Erfahrungen gemacht!

2. Vor dem Urlaub vorsorgen

Da ich im vergangenen Jahr den ganzen Juni auf Mallorca verbracht habe, musste ich einige Vorkehrungen treffe. Punkt eins: Kaufe keine neuen Pflanzen. Das fiel mir schwer, denn ich liebe frische Pflanzen und besonders im Mai gibt es so viele tolle Blumen im Topf, dass ich mich ziemlich zusammenreißen musste. Für alle vorhandenen aus den Kästen habe ich eine liebevolle Pflegemutter gefunden. Meine Freundin Inga hat die drei Kästen gerne in ihrem Garten untergebracht, so dass ich an Strand kein schlechtes Gewissen haben musste und freute mich sehr über die Pflegeunterstützung.

3. Kauf, was Dir gefällt

Das schönste beim Balkon ist ja wie bei allen anderen Einrichtungsthemen auch: Erlaubt is, was gefällt. Und wenn Du Stiefmütterchen, Begonien und Geranien nicht ausstehen kannst, dann lass die lieber im Laden. Kauf niemals eine Blume als optischen Füller und/oder weil diese gerade im Angebot oder sooo angesagt sind. Wenn sie Dir nicht gefallen, lass sie weg. Klar schöne Blumen können schnell ins Geld gehen. Ich empfehle daher auch Saat vom Vorjahr von den Lieblingsblumen aufzusammeln und selbst Zwiebeln zu setzen. Das ist günstiger und macht auch mehr Spaß!

4. Kräuter gehen immer

Klar, es gibt Menschen, die mögen keine Kräuter. Solche habe ich bis jetzt aber noch nicht kennengelernt. Falls Du dazu gehörst, dann lies schnell bei Punkt fünf weiter. Und das schöne an Kräutern ist, dass sie nicht nur gut aussehen, sondern auch im Salat oder der Maibowle ganz hervorragend schmecken. Ob Rosmarin zu den Grillkartoffeln oder Minze in den Hugo bleit Dir überlassen.

5. Nach der Arbeit genießen!

Es gibt doch nichts Schöneres als sein Werk zu betrachten, in das man viel Liebe und Energie gesteckt hat. Ich empfehle daher schon bald ein paar Freundinnen einzuladen, mit denen man den frisch bepflanzten Balkon genießen kann. Und bei einem Gläschen Sekt kann man auf den Pflanzerfolg direkt mal anstoßen und vielleicht ein paar Tipps und Ideen austauschen. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Gärtnern!

 

Schreibe einen Kommentar