Sneak Peek: House Doctor Teppich, Lampe und Vase

Ein Sommerabend mit Freunden – man sitzt am gedeckten Tisch mit frischen Salaten und Antipasti – die schwüle Luft drückt bereits. Bis etwas sehr ungewöhnliches Ertönt: die Sirene. Kein Test um 12 Uhr mittags, den ich als Kind schon etwas gruselig fand. Nein, es ist Sonntagabend.

Das heiße Wetter hat wie so oft zufolge, was jeder von uns kennt: ein Sommergewitter. Was sich jedoch hier ankündigt ist weit mehr als das – ein Orkan. Schnell räumen wir alles ins Haus und bei den letzten Dingen greifen wir nur noch die Ecken des Tischtuchs – wie im Film.

Drinnen kann der bis dahin so gemütliche Abend weitergehen – Schalen und Gläser haben es überlebt und nachdem der Grill gelöscht ist und draußen der Regen über die Straßen peitscht, findet das Leben wieder drinnen statt. Der Sommer in Deutschland hat eben immer auch seine kleinen Überraschungen.

Das Gute ist aber: Was draußen funktioniert – geht immer auch drinnen. Mit ein paar einfachen Basics (weiße Teller von IKEA) und ein paar besonderen Dingen (Pokalgläser der Großeltern) und/oder Designstücken ist schnell eine stimmungsvolle Tafel geschaffen, an der man so manch schönen Abend verbringen kann. Und dann spielt es auch keine Rolle, ob drinnen oder draußen.

House Doctor hat übrigens mal wieder eine kleine Sneak Peek veranstaltet, wobei ein paar schicke Wohnaccessoires gezeigt werden, die ich an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten möchte.

Vorab zeige ich euch aber noch schnell den tollen House Doctor Teppich, den Bianca so super als Tischdeko eingesetzt hat – bei ihr übernimmt der also von Anfang an den Ersatz-Tischläufer und sieht dabei grandios aus.

house-doctor-teppich-lampe-vase-1

Diese Vasen sind echte Hingucker – bzw „Hinfühler“ – während der Fuß farbig lasiert ist, ist der obere Teil der Vase in seinem natürlichen Ton und der leicht rauen Haptik belassen worden. Ob als Einzelstück oder in einer Gruppe, wie hier auf dem Bild, findet jeder Zweig in einer solchen Vase einen eleganten Wasserspender.

Besonders gefällt mir die gerade Form und das sehr zurückhaltende unbunte Design – gerade bei Vasen sollten die Muster und Farben der Vase nicht mehr Aufmerksamkeit bekommen als die Sträuße, die sich darin befinden.

house-doctor-teppich-lampe-vase-2

Die House Doctor Boxen sind sicherlich vielen bereits bekannt. Ich entdecke jedoch immer wieder neue Farben und Muster, die es mir fast schwer machen, zu entscheiden welche Box ich haben möchte.

Das Gute ist aber: Ganz gleich ob ich mich heute für diese Farbe und Morgen für jenes Muster entscheide, immer passt die eine zur anderen, weil die Größe und der markante Verschluss immer die gleichen geometrischen Formen ergeben und somit wie eine optische Klammer wirken.

house-doctor-teppich-lampe-vase-3

Der kleine Sneak Peek sagt es ja schon – heute gibt es eine Vorschau auf das Leben drinnen. Das merken wir auch an den herbstlichen Farben und Formen: Goldtöne zu Petrol, Waldgrün und Beerentöne. Hat Gold ja schon im Sommer Kupfer als Metallton abgelöst, können wir im Herbst alle Vasen und Kerzenleuchter bestens zu diesen gedeckten Naturtönen kombinieren – perfekt.

Shop Dich glücklich

>>> [affiliate]House Doctor Teppiche bei Amazon[/affiliate]

>>> [affiliate]House Doctor Lampen bei Amazon[/affiliate]

>>> [affiliate]House Doctor Vasen bei Amazon[/affiliate]

>>> [affiliate]House Doctor Boxen bei Amazon[/affiliate]

house-doctor-teppich-lampe-vase-4

Bei diesem Bild kommt schon fast Vorweihnachtsfreude auf (wenn ich so aus dem Fenster schaue – krass eigentlich). Draußen sind über dreißig Grad, aber hier sehe ich nur Kerzenschein und ein kleines Rentierchen, na gut ich will mal nicht zu sehr an der Winterstimmung arbeiten.

Gemütliche Abende kann man ja auch im Sommer auf der Couch mit seinen Lieblingsmagazinen, guter Musik oder einem schönen Film verbringen. Im Sommer ist das einfach Luxus, laue Abende zu verschwenden. Allerdings kann man sich ja nicht zum Sklaven der Sommer-Events machen, die man gesehen haben MUSS. Neee…

house-doctor-teppich-lampe-vase-5

Weg von der Tischdeko komme wir hier zum Thema Aufbewahrung – ganz ordentlich sieht das hier aus – auch dank der Boxen, die groß genug sind Chaos-Sammlungen zu verbergen. Die schönen Dinge werden dann luftig daneben drapiert. Und schon schaut ein offenes Regal gleich aus wie eine Minigalerie, in der die schönsten Urlaubsmitbringsel ausgestellt werden – und die schaut man sich auch im Herbst noch gerne an.

Kleiner Tipp: Im Farbschema bleiben. Also drei Farben aussuchen, denen man treu bleibt. Hier sind das Naturtöne mit Gold und Weiß, da stören auch die beiden „Ausreißer“ wie Rot und Türkis gar nicht.

Seht ihr unten die geflochten Puffs? Die lassen sich auch locker von der Terrasse ins Wohnzimmer umziehen. So kann der Sommertrend der Flechtmöbel aus Wasserhyazinthe und Seegras bis in den Winter mitnehmen. Schön! Ich steh ja eh auf Naturmaterialien wie die Nipprig Kollektion von IKEA, über dich hier vor ein paar Monaten berichtete.

house-doctor-teppich-lampe-vase-6

Fazit: Der Ausblick auf die Herbst/Winter-Kollektion ist sehr erfreulich und mit vielen Accessoires des Sommers kann man sich auch die sommerliche Stimmung ins Haus holen, wenn es wieder kälter wird. Auch wenn man sich die eisigen Temperaturen immer kaum vorstellen kann, wenn das Wetter draußen schon an der 40-Grad-Marke kratzt.

ahoipopoi-interior-blog