5 Tipps: Kleine Wohnung einrichten mit House Doctor

Kleine Wohnung einrichten leicht gemacht. – Großstädte boomen und eine neue und größere Wohnung zu finden ist oft schwerer als gedacht.

Du hast auch wenig Platz und bist auf der Suche nach guten Einrichtungstipps für kleine Wohnungen? Dann bist Du hier richtig!

Wir haben uns einmal beim dänischen Möbelhersteller House Doctor umgeschaut und 5 Beispiele ausgesucht, die auch in einer kleinen Wohnung für eine gerade Linie sorgen.

Tipp 1: Blumen ab auf den Wagen!

Kein Platz für Blumen auf der Fensterbank?

Nicht jede Wohnung hat Fensterbänke. Ich liebe es, Blumen und auch Vasen auf der Fensterbank zu platzieren und so kleine Arrangements zu schaffen.

Für mache meiner Freunde geht das gar nicht, sie mögen die Fensterbank nicht und sind froh, keine solche „Staubfänger“ zu haben.

Wenn du auch Blumen liebst aber zum Beispiel eine Dachgeschosswohnung hast, die wegen der Dachfenster keinen Platz für frisches Grün bietet, ist das vielleicht die perfekte Lösung: Ein Teewagen wie dieser hier von House Doctor kann Abhilfe schaffen.

Auf zwei Etagen gibt es dann ausreichend Platz für kleine und große Blumen, Kakteen und die neuesten Ableger.

Auch super für die Küchenkräuter, die man so immer schön bei Bedarf in die Sonne rollen kann.

Tipp 2: Nutze die Wände!

Nicht immer ist Platz auf dem Boden oder man möchte einfach nicht, dass alles rumliegt. Für ein Regal oder einen Schrank ist oft auch kein Platz.

Deshalb bin ich persönlich großer Fan davon geworden, Dinge an die Wände zu hängen.

In unserer Küche etwa hängen alle Tassen und Körbe an den Wänden.

In einer schönen Tasche kann so (siehe Bild unten) an einer kleinen Garderobe locker eine ganze Schalsammlung verschwinden. Perfekt!

Toll auch der große Spiegel, der den Raum noch viel größer wirken lässt.

Du siehst mit wenigen Tricks kann man auch aus einem kleinen Flur richtig viel rausholen!

Tipp 3: Nutze die GANZE Wand!

Wenn die Wohnung zwar klein ist, die Wände aber hoch, sollte man sich immer auf die Vorteile konzentrieren.

Das bedeutet hier auch mal die Wände hochzugehen – im übertragenen Sinn natürlich!

Mit den Bilderleisten hast du ausreichend Platz, um eine kleine Ausstellung zu inszenieren.

Konzentrier dich dabei am besten auf eine Farbrichtung, damit die Sammlung nicht zu bunt und überladen aussieht.

Wenn nicht alle Bilder auf einmal zu sehen sind, gibt dir das Gelegenheit, öfter einmal durchzutauschen und je nach Saison zum Beispiel Bilder neu auszustellen.

So hast du bei Besuch auch immer gleich einen netten Gesprächseinstieg.

Tipp 4: Bleib flexibel!

Alles was klapp und faltbar ist wird zum besten Freund, wenn man eine kleine Wohnung hat.

Hier siehst du, dass die House Doctor Klappstühle absolut stilsicher daherkommen. Das hat überhaupt nichts mit Studentenbude zu tun!

Alles was bei Bedarf genutzt werden kann und danach wieder im Schrank verschwindet, gibt dir ausreichend Platz für dein tägliches Leben.

Das bezieht sich nicht nur auf Klappstühl, auch Gästebetten, Schlafsofas, stapelbare Tische – die Liste könnte ich fast endlos fortsetzen.

Tipp 5: Ordnung kann so schön sein.

Nutze besonders schöne Ordnungsboxen für die Dinge, die du täglich brauchst. Diese brauchen nicht in den Schubladen zu verschwinden oder in unscheinbar weißen Boxen im Regal.

Inszeniere Deinen Schmuck oder Büroartikel in stapelbaren Boxen unterschiedlicher Größen und schaff so einen praktischen und gleichzeitig eleganten Blickpunkt in deiner Wohnung.

Ob im Arbeitszimmer oder im Schlafzimmer – die Boxen wie hier von House Doctor bringen Ordnung und machen ganz nebenbei einfach gute Laune.