Kopfhörer im Test – der FiiO EH3NC [Anzeige]

Wenn ich ein Produkt finde, das ich richtig gut finde, benutze ich es, bis es auseinander fällt. So geschah dies auch mit meinen alten Kopfhörern. Ich bin gespannt was der FiiO EH3NC alles so kann.

Klar kriegt man mittlerweile an jeder Ecke welche, aber ich bin eben ein bißchen pingelig. Meine „alten“ Kopfhörer saßen auf der Hörmuschel und waren recht angenehm zu tragen.

Außerdem konnte man sie falten, was ich gerade für Reisen ziemlich praktisch fand.

Mit diesen Vorstellungen bin ich als auf die Suche gegangen. Inears vertrage ich leider meist nicht so gut und ich wollte welche haben, die ich möglichst gut auch mehrer Stunden am Stück tragen kann.

Was höre ich damit? Hörbücher und Musik über mein iPhone oder ich schließe sie per Kabel an den Fernseher an.

Markus von NT Global war so nett, mir die Kopfhörer für den Test kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Das Modell ist von dem chinesischem Hersteller FiiO und nennt sich FiiO EH3 NC. Das NC steht für „Noisecancelling“ – eine Funktion, bei der per Knopfdruck auf die Geräuschunterdrückung umgeschaltet werden kann.

Bisher hatte ich keine Kopfhörer mit dieser Funktion und war daher erstmal sehr gespannt. Außerdem fand ich die Bluetooth-Funktion praktisch.

Schließlich hing ich sonst immer per Kabel an meinem Smartphone. Gerade unterwegs finde ich das nicht so praktisch, da man das Handy immer auf Kabellänge am Körper haben sollte.

Als der FiiO Kopfhörer ankam war ich erstmal über das sehr hochwertige Packaging überrascht.

Ich weiß zwar nicht genau, was ich erwartet habe, aber ich fand es toll! Besonders die Aufbewahrungstasche finde ich gut.

Video, wie ich den FiiO EH3NC Kopfhörer auspacke

Darin kann der Kopfhörer gefaltet verstaut werden und ist durch die Formstabilität gut geschützt. Kabel haben darin auch Platz.

Ein Kabel kommt zum Laden und das andere ist zum Verbinden mit dem Gerät, von dem man die Musik hören will (Handy, Laptop, Tablet, Fernseher etc.).

Noisecancelling mit dem FiiO EH3NC

Der Vorteil vom Verbindungskabel ist, dass man den Kopfhörer auch nutzen kann, wenn er nicht geladen ist. Gerade unterwegs kann einem der Akku schonmal ausgehen.

Der Nachteil ist bei der Benutzung mit Kabel, dass man so das Noisecancelling nicht nutzen kann. Das geht nur im Bluetooth-Betrieb.

Da ich gerne im Garten an einer befahrenen Straße bin wollte ich gerne den Straßenlärm per Noisecancelling ausfiltern. Und es funktioniert so wunderbar!

FiiO EH3NC Kopfhörer Noisecancelling
Schalter von oben nach unten: 1) On/OFF 2) Noisecancelling on/off 3) Kopfhörerbuchse 4) Lautstärke leiser 5) Stop 6) Lautstärke lauter – die Lautstärketasten können durch doppeltes Drücken auch zum skippen benutzt werden
FiiO EH3NC Kopfhörer Bluetooth
Rechts sieht man den Anschluss für das Ladekabel
FiiO EH3NC Kopfhörer Testbericht
Kopfhörer und Verpackung des FiiO EH3NC
FiiO EH3NC Kopfhörer ohne Kabel
Guter Blick auf die weiche Polsterung des FiiO EH3NC

Kopfhörer FiiO EH3NC

Ich kann also genüsslich auf der Gartenliege lümmeln, Musik hören und komme mir vor wie in einem einsamen Garten irgendwo im nirgendwo.

Das tolle ist, dass ich die Gartenvögel trotzdem noch hören kann. Also alle doofe Geräusche sind weg und die schönen noch da. Toll!

Der nächste Test ist ziemlich Hardcore. Wir haben uns eine portable Klimaanlage zugelegt, um abends den Schlafraum abzukühlen.

Normalerweise lassen wir das Gerät vor dem zu Bett gehen ein paar Stunden laufen während wir uns noch im Wohnzimmer aufhalten.

Diesmal möchte ich aber probieren, ob ich es nicht auch dank Kopfhörer im Schlafzimmer aushalten kann. Leider schafft es der FiiO diesmal nicht, das Gebläse zu übertönen.

Aber wie gesagt, das war wirklich ein Hardcoretest und ich wollte nur mal wissen, wie weit man so gehen kann.

Alltagstest im Homeoffice

Der nächste Test ist wieder alltagstauglicher im Büro. Wie viele andere arbeite ich im Homeoffice.

Und selbst wenn ich früher in Coworkingspaces oder Agenturen am Rechner gearbeitet habe, waren damals schon Kopfhörer mein Freund.

Wenn man sich wie ich das Homeoffice teilt, kann es sehr nützlich sein, wenn man die Umgebungsgeräusche ausfiltern kann. Meist höre ich dann leise Musik über den Kopfhörer.

Und: ja, es funktioniert wunderbar! Selbst nach mehreren Versuchen, mich anzusprechen habe ich nicht reagiert. Ganz einfach weil ich davon überhaupt nichts gehört habe.

Bittet eure Coworker nur, euch nicht einfach die Hand auf die Schulter zu legen. Es sei denn ihr seid resistent gegen Erschrecken.

Bitte achtet darauf, dass wenn es nicht nötig ist, Geräusche zu unterdrücken die Funktion direkt am Kopfhörer mit dem kleinen Schalter ANC on/off zu deaktivieren.

Denn wenn es absolut still ist arbeitet die Funktion gegen euch und es kommt ein leises Rauschgeräusch auf.

Diese Erfahrung habe ich abends beim Hören eines Hörbuchs gemacht. Aber sobald man dies umstellt ist alles wieder hervorragend.

Der Klang und die Passform

Die Stimmen des Sprechers sind über den FiiO EH3NC so glockenklar und gut zu hören, es ist einfach kein Vergleich zu anderen Kopfhörern, die ich vorher hatte.

Das Gleiche gilt für Musik insbesondere mit einer interessanten Instrumentalisierung. Da bekommt man schnell das Gefühl, man wäre ganz woanders.

Was mich jedoch neben dem Klang noch am meisten positiv beeindruckt hat ist die sehr hochwertige Verarbeitung.

Der Kopfhörer ist sowohl an den Ohren als auch am Bügel dick gepolstert, so dass man ihn kaum spürt. Das Polster passt sich perfekt meinem Kopf an.

Anfangs hatte ich das Gefühl, dass mir der Kopfhörer etwas vom Kopf rutscht, wenn ich auf dem Rücken liegen und Musik oder Hörbücher höre.

Aber ich hab ihn einfach mit dem Bügel etwas weiter nach vorne Richtung Gesicht verschoben. Und so sitzt er einfach perfekt.

Den FiiO EH3NC zurück ins Case falten

Als ich ihn einmal zurück ins Case legen wollte musste ich erst überlegen, wie das genau geht.

Denn ich hatte ihn zuerst mit beiden Händen abgenommen und wollte ihn passend zum Case flach machen.

Tatsächlich musste ich mir mein eigenes Video anschauen um da weiter zu kommen.

Der Trick ist einfach: man nimmt den Kopfhörer mit beiden Händen ab und dreht ihn einmal um die vertikale Achse also rechtsrum oder linksrum und legt ihn dann vor sich hin.

Links zieht ihr dann die Verlängerung soweit es geht raus und knickt sie nach innen.

Dann werden beide Hörmuscheln zum Boden gedreht und der Hörer kann verstaut werden.

Hinweistöne und Signallichter

Der Kopfhörer hat fünf kleine blaue Leuchtdioden, die nacheinander aufblinken wenn er eingeschaltet wird. Passend dazu ertönt ein aufsteigender dezenter Klang.

Die blauen Lichter zeigen an, wie lange der Akku noch hält. Da der Kopfhörer mit einer vollen Ladung bis zu ca. 50 Stunden reicht und es 5 Dioden gibt, kann man grob sagen, dass pro Licht noch 10 Stunden Laufzeit möglich sind.

Wenn ihr den Kopfhörer aufhabt und die Bluetooth-Verbindung unterbrochen wird hört man ein kurzes Piepen. Und wenn man ihn ausschaltet hört man auch eine kurze Klangfolge.

Fakten über den FiiO EH3NC Kopfhörer

Marke: FiiO
Konnektivitätstechnologie: Bluetooth, Wired
Anschlusstyp: USB
Rauschkontrolle: Aktive Geräuschunterdrückung
Kopfhörerbuchse: USB
Artikelgewicht: 293 Gramm
Hybrides Noise Cancelling: sorgt für Ruhe auch in lebhafter Umgebung
Bluetooth 5.0 integriert: mit aptX HD, aptX LL, LDAC und AAC
Auch per Sprache steuerbar: so bleiben die Hände immer frei
Gute Akkulaufzeit: bis zu 50 Stunden Spielzeit möglich
USB-DAC mit an Bord: hochwertig Musik übertragen von überall

Fazit

Ich bin mehr als zufrieden mit dem Kopfhörer. Ich habe ihn insgesamt 10 Monate getestet.

Tatsächlich habe ich mich vorher in dem Umfeld bei der Konkurrenz ebenfalls umgesehen und muss sagen, dass mich der FiiO EH3NC nicht nur vom Design, den Funktionen, dem Klang und dem Lieferumfang überzeugt hat.

Sondern auch der Preis ist mehr als in Ordnung. Das einzige, was mich nachhaltig stört ist der unsexy Name. Aber man kann nicht alles haben.

Hier findet ihr Angaben zum Preis und zu lokalen Händlern:

www.fiio.de

Sharing is caring <3

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest