Ärzte ohne Grenzen – Vortrag in Niendorf

Am Freitag war ich in Niendorf bei einem Frühstück und einem Vortrag von Heidi Anguria über ihre Arbeit bei Ärzte ohne Grenzen.

Ich freute mich schon auf die Veranstaltung, da ich mehr über die Arbeit MSF (Medecins sans frontieres) erfahren wollte und dies für mich das erste Mal war, jemanden persönlich zu treffen und Informationen aus erster Hand zu erfahren.

aerzte-ohne-grenzen-heidi-anguria-niendorf-1

Das Ziel von Ärzte ohne Grenzen ist es, Menschen in Not zu helfen, unabhängig von ihrer ethnischen, religiösen oder politischen Herkunft.

Die private Organisation hilft somit Opfern von Katastrophen – gleichermaßen Naturkatastrophen oder durch Menschen geschaffene und Opfern von bewaffneten Konflikten.

WeiterlesenÄrzte ohne Grenzen – Vortrag in Niendorf

Fest der Kulturen

Am Freitag fuhren wir nach Ratekau, um hier am Fest der Kulturen teilzunehmen. Neben verschiedenen Bands und Tanzgruppen war es besonders das angekündigte internationale Essen, das mich lockte.

Und so schnappten wir unsere Räder und los ging es. Da wir noch einiges zu tun hatten, fuhren wir etwas später los als gedacht und hatten trotzdem Glück.

Denn die Hauptband war gerade dabei loszulegen und wir konnten uns noch einen gemischten Teller vom Buffet nehmen.

Die Band „Freitag“ aus Bad Schwartau war einfach klasse und so räumten wir auch bei einem kleinen Nieselschauer nicht unsere Plätze.

WeiterlesenFest der Kulturen

Minimalismus – Plastikfrei einkaufen und leben

Die Japaner haben es vorgemacht. Wie leben wir auf einen einfachen Lebensstil reduziert – ohne viel Müll zu produzieren und möglichst wenige Gegenstände zu besitzen. Besonders in Großstädten machen es ihnen heute viele Anhänger des Minimal Lifestyle nach. Den meisten von uns wird eigentlich nur klar, wie viel wir eigentlich besitzen, wenn wir umziehen. Der …

WeiterlesenMinimalismus – Plastikfrei einkaufen und leben

Endlich Zeit finden! 7 Tipps, die jeder umsetzen kann

„Dafür hab ich jetzt eigentlich gar keine Zeit!“ Wie oft denken wir uns diesen Satz und müssen im Nachhinein dann doch unsere Zeit mit Dingen verbringen, die einfach nur nerven. Ich selbst habe diese Erfahrung auch oft genug gemacht und meine Zeit mit Projekten verschleudert, die ich nie angeleiert hätte, wenn ich gewusst hätte, wieviel Zeit ich damit „verbrauchen“ würde. Lies hier meine persönlichen Tipps!

Lola, eine Spanierin in Braunschweig

Ich habe mich mit einer jungen Spanierin getroffen, die noch nicht lange in Braunschweig lebt und habe sie über ihre Ziele und ihre Wünsche für die Zukunft befragt. Besonders interessiert hat mich der kulturelle Vergleich und die Frage, welche Erfahrungen sie in den vergangenen Monaten gemacht hat. – Mit der deutschen Küche, dem kalten Winter …

WeiterlesenLola, eine Spanierin in Braunschweig

„Wie teuer waren eigentlich ihre Schuhe*, Herr Steinbrück?“

BERLIN. Peer Steinbrück, Kanzlerkandidat der SPD stellte sich am 12. Dezember den 99 Fragen des Journalisten Moritz von Uslar. Es ist voll in Clärchens Ballhaus, bereits im Treppenaufgang zum Spiegelsaal stapeln sich die Leute und ich frage verwundert: „Ist denn noch kein Einlass?“ – „Doch, wenn man ’ne Karte hat dann schon.“ So ist das …

Weiterlesen„Wie teuer waren eigentlich ihre Schuhe*, Herr Steinbrück?“