Sonntags Linkliste: Ordnung im Gartenhaus, Shabby Chic und Unkraut

Es ist Sonntag und der Tag, an dem man (nach erledigter Gartenarbeit) genüsslich die Beine hochlegt und einmal ein paar coole Stories rund ums Wohnen und Einrichten aus dem Internet fischt.

Das Fischen hab ich schon für Euch übernommen, ihr braucht nur zu lesen – oder die Bilder anzuschauen. Oder beides. Have fun mit der Sonntags Linkliste!

1. Ordnung im Gartenhaus

Auf den ersten Blick dachte ich, Kerstin von Sanvie hätte ein absolutes Vorzeige-Gartenhaus, dann aber sah ich dass auf den Fotos zu sehen ist, wie ihr Gartenhaus nach der Renovierung aussehen soll.

Ich jedenfalls könnte mir so mein Gartenhaus auch bestens vorstellen. Ich muss mir diese Ansicht mal aufheben, wenn es soweit ist und der Keller hier im Herbst renoviert wurde. Dann ist es vermutlich Zeit, mal alles an Ort und Stelle anzubringen, dass man wirklich jedes Werkzeug auf den ersten Blick findet.

Bei Kerstin stehen noch eine Dacherneuerung an, ein neuer Innenanstrich, mehr Ordnung, damit auch die Fahrräder und der Rasenmäher und im Winter dann auch noch die Gartenmöbel reinpassen. Hier geht es zu der optischen Vorlage mit viel Platz für Gartengerätschaften, Pflanztische, Töpfe und Co.

2. Shabby Chic komplett richtig durchgezogen

Cleane Wohnungen sind derzeit einfach megaangesagt – weiße Wände, Decken, Böden, Sofas Tische und Stühle. Allerdings kann zu viel weiß – gut unterbrochen von etwas Holz und schwarz an manchen stellen zwar cool und so schön nordisch ausschauen, manchmal jedoch macht mein Herz einfach einen kleinen Hüpfer, wenn ich eine Wohnun wie diese hier sehe.

Eine bunte Einrichtung mit vielen Vintagestücken, mit Sammlungen an Stühlen, Kissen, Spiegeln und Schalen, die sicherlich die eine oder andere Geschichte erzählen würden.

In Gedanken kann man sich hier die Persönlichkeit der Menschen, die hier wohnen viel besser vorstellen, als bei vielen ewig gleich ausschauenden Instagram-Bloggerinnen. Sorry. Aber so siehts nunmal aus.

Meine Lieblingsplätze wären sofort die Barhocker in der Küche und bei warmen Wetter natürlich die Veranda – unter dem Sonnensegel. Hier geht es zur Bilderstrecke bei Desire to inspire.

3. Unkraut zum Pusten schön

Sicherlich denkt ihr jetzt: Hä? Erstmal ist Unkraut nicht schön und was soll das überhaupt?

Na, ich spreche vom verblühten Löwenzahn, den jeder von uns als Kind so liebend gern durch die Gegend gepustet hat und die schickimicki Nachbars-Oma so richtig schön verrückt geworden ist, wenn die Saat zu ihr über den Gartenzaun geflogen ist. Hihihi.

Heute finde ich Löwenzahn mindestens noch genauso schön wie früher. So schön flauschig und der runde Wattekopf sieht einfach perfekt aus.

Warum machen wir es nicht einfach mal so wie Solid Frog und dekorieren damit unsere Fensterbank? Kostet nix, sieht gut aus und die Nachbars-Omi muss ein paar Unkrautsamen weniger fürchten. 🙂

Einen schönen Sonntag!

Pssst: Finde hier alle Artikel mit einer Linkliste der Sonntage der letzten Monate.

ahoipopoi-interior-blog