Wohnung einrichten mit Farben: Ich wünsche mir…

Ich war bereits als Kind verrückt nach Farben. Buntes Bastelpapier und knallige Buntstifte waren ebenso wichtig wie Glitzerstifte und Co. Es waren die achtziger Jahre und überall wo ich hinsah, war es bunt. Neon und Leuchtfarben waren der Trend Nummero Uno.

Meine Fensterbank sagt: Halloooooo!

Heute mag ich es dezenter, liebe auch grau und schwarz – aber Farben finden sich immer öfter in meiner Wohnung wieder.

einrichten-mit-farbe-3
Für Pflanzen finde ich Glas als Vase und für Blumentöpfe weiß und grau nach wie vor als beste Wahl, ab und zu darf sich dann dochmal ein farbiger Übertopf dazugesellen.

In manchen Punkten habe ich irgendwann die Weiß-Regel eingeführt und Jahrelang nur weiße Blumentöpfe gekauft (kleine Wohnungen lassen sich mit klaren Farbkonzepten besser einrichten, weiß schien mir die perfekte Basis zu sein) und auf meine weißen Ordner im Arbeitszimmer schwöre ich noch heute.

Wohnung einrichten mit Farben – Step one: Ab in den Baumarkt!

Ich konnte als Studentin stundenlang vor den Farbregalen im Baumarkt stehen und kam meist mit jeder Menge Farbkarten nach Hause. Dadurch wurde die Auswahl oft nicht einfacher. 😉

Als Trick habe ich immer Teile der Karte zur Hälfte rausgeschnitten und an die Wand gepinnt, die ich gerne streichen wollte. So konnte ich auch bei verschiedenen Lichteinfall sehen, ob mir der Ton gefallen würde.

einrichten-mit-farbe-2
Wer sagt denn, dass Rosa nur für Klein-Mädchen-Zimmer taugen? Dezent eingesetzt etwa als Vase oder Muster finde ich die Farbe perfekt.

Probier es einfach aus: Test mit Farbkarten

Morgens beim Aufstehen sehen Farben ganz anders aus, als Mittags, bei elektrischem Licht oder in der Abendsonne. Wenn eine Farbe dem Test standhielt, konnte gestrichen werden. Mit Farben lassen sich besonders kleine Wohnungen auch super harmonisch einrichten.

Es hilft mir auch heute immer mal wieder bewusst zu schauen, welche Farben mir noch oder wieder gefallen und einen Raum nach einem bestimmten „Lieblings“-Farbkonzept zu gestalten.

Oft genug sammelt sich Gedöns an, das farblich null zusammenpasst und spätestens dann wird es Zeit, mal einen Rundumschlag zu machen.

einrichten-mit-farbe-1
Alle Wände, auf die ich vom Bett aus schaue sind weiß, so hab ich immer eine klare Linie vor Augen, weiße Kommoden, keine Schränke und die Bettwäsche darf dann ruhig mal großkariert ausfallen. Das dunkle Blau wirkt auf mich schön beruhigend. Wunderbar.

 

Wenn Du Dir Inspiration nicht nur mit den Farbkarten aus der Malerabteilung holen möchtest, dann schau doch mal bei designseeds vorbei, die auf ihrem Instagramaccount zum Beispiel viele schöne Farben aus Fotos extrahieren.

Auf designseeds bin ich über den wunderbaren Artikel von Verena gestoßen, die auf hamburg von innen über Interior Design und Wohnen in Hamburg bloggt.

Viel Spaß beim Lesen, Einrichten und Streichen!